Aktuelles

Das Weingut Schweizer befindet sich im württembergischen Schwaigern, östlich von Heilbronn. In der sanften, hügeligen Landschaft rund um die Ortschaft wachsen die Reben auf Gipskeuper und Sandsteinböden. Neben Riesling und Grauburgunder wird hier vor allem Rotwein angebaut. Neben dem tonangebenden Lemberger findet sich auch die lokale Sorte Samtrot, eine natürliche Mutation des Pinot Meuniers, die in den 1920er Jahren in einem Weinberg nahe Heilbronn entdeckt wurde. 

Daniel Schweizer bewirtschaftet rund 3 ha Rebflächen. Diese bearbeitet er bereits nach biodynamischen Grundsätzen. Er verzichtet auf künstliche Hilfsmittel, sei es Weinberg oder im Weinkeller. Daniel betont stets, er vertraue auf die Natur und arbeite mit all ihren Begebenheiten. 

Auf mittlerweile mehr als der Hälfte der Rebflächen kommen ausschließlich Pferde zur Bearbeitung der Böden zum Einsatz. Ziel ist es, bald die gesamten Rebflächen des Weinguts ausschließlich mit Pferden zu bewirtschaften und somit gänzlich auf den Einsatz von Maschinen im Weinberg zu verzichten. Aktuell arbeitet der Schwarzwälder Willi „Vollzeit“ auf dem Weingut und mit den beiden Fjordstuten Heide und Funa werden 2 weitere Pferde „angelernt“. Daniel arbeitet nach einer besonderen Philosophie mit seinen Pferden. Die werden darauf trainiert, mit dem Pferdepflug nicht den gesamten Boden umzulegen, sondern bekommen beigebracht, einen Blühstreifen zur Wahrung von Biodiversität, Schaffung von Rückzugsmöglichkeiten für Insekten und somit zur Stabilisierung des natürlichen Ökosystems Weinberg stehen zu lassen.

Daniel legt größten Wert auf die Arbeit im Weinberg und die Bearbeitung der Weinbergsböden. Er geht sogar soweit, einen luftigen und gesunden Boden als „Herzstück des naturnahen Weinbaus“ zu bezeichnen. Im Kern seiner Bemühungen stehen dabei stets der Erhalt und die Unterstützung eines intakten Ökosystems. Das Ergebnis dieser vielen Mehrarbeit zeigt sich in der hohen Qualität der Trauben.

Auch im Weinkeller setzt Daniel diese Philosophie fort. Es kommen keine Reinzuchthefen zum Einsatz, Gärtemperaturen werden nicht beeinflusst. Allein der Einfluss der äußeren Witterungsverhältnisse ist für den Verlauf von Gärung und Reifung verantwortlich. Auf diese Weise entstehen Weine von hochindividuellem Charakter, die unverfälscht ihre Herkunft sowie den jeweiligen Jahrgang wiederspiegeln. Die Abfüllung der Weine erfolgt ohne Filtration oder den Einsatz von Schönungsmitteln.