Jetzt bestellen: Das Weinpaket "Nouveau Novembre"

12.11.2020

Draußen ist das Wetter grau und trist, doch bei Cool Climate strahlen die neuen Etiketten in allen Farben aus unseren Regalen! Unser neues Weinpaket hilft dabei, die Übersicht über alle Neuzigänge zu behalten. Wir haben sechs verschiedene Weine ausgewählt, die man unbedingt probiert haben sollte!

 Das Angebot gilt, solange der Vorrat reicht.

 

Ein "Nouveau Novembre"-Paket beinhaltet jeweils eine Flasche der folgenden Weine:

2019 Domaine Rietsch, Tout Rouge, Elsass

Die Domaine Rietsch ist bereits seit dem 17. Jahrhundert ein Familienunternehmen. Heute führen die Geschwister Jean-Pierre und Anneliese gemeinsam das Weingut im elsässischen Mittelbergheim. Bereits 2008 wurden die Weingärten der Domaine Bio-zertifiziert. 2006 wagte Jean-Pierre die ersten Schritte in Richtung Vin Naturel. Heute entstehen auf den rund 12 ha der Familie überwiegend naturbelassene Weine. Die Trauben werden mit Hilfe einer pneumatischen Presse, bei niedrigem Druck über mehrer Stunden gepresst. Der so gewonnene Traubensaft wird mit den natürlichen Hefen und ohne den Einsatz jeglicher önologischer Hilfsmittel vergoren. Es ist die Suche nach dem puren Ausdruck der Trauben und ihres Terroirs. Der "Tout Rouge" und ein saftig-frischer reinrebsortiger Pinot Noir.

2019 Weingut Andi Mann, Weissburgunder PurPur, Rheinhessen

Andi Mann ist Jungwinzer mit klaren Vorstellungen und Zielen, die er mittels des naturnahen Weinbaus möglichst konsequent umsetzen möchte. Sein Weingut befindet sich im rheinhessischen Eckelsheim, unweit der Grenze zum Nachbarweinbaugebiet Nahe. Hier herrschen vulkanische Böden aus Porphyr vor. In einem Steinbruch an der Südwestkante des Ortes wird das Gestein sogar gefördert. Für rheinhessische Verhältnisse ist es rund um Eckelsheim recht hügelig. Die umliegenden Hänge bestehen größtenteils aus Sedimenten, die von einem ehemaligen Urmeer herangetragen wurden. In Andis Weingärten gedeiht ein breites Spektrum an Rebsorten. Allesamt jedoch vereint die kompromisslose Mineralität der vulkanischen Böden. Sie verleihen den Mann’schen Weinen eine enorme Struktur bei moderatem bis niedrigem Alkohol.Im Keller dreht sich alles um ein möglichst interventionsarmes Weinmachen. Mann optimiert den Aufbau des elterlichen Kellers zunehmend dahin, ideale Bedingungen für den naturnahen Weinbau zu schaffen. So werden seine Weine zunehmend über Gravitation bewegt, der Einsatz von Pumpen kontinuierlich zurückgefahren. Auch der Ausbau findet überwiegend in alten gebrauchten Holzfässern verschiedener Gebindegrößen statt. Andi Mann vergärt seine Weine ausschließlich mit wilden Hefen. Auf den Einsatz von Reinzuchthefen wird verzichtet. Bei der Abfüllung seiner Weine verzichtet er auf deren Filtration und setzt – wenn überhaupt – nur in Minimalstmengen SO2 zu.

2019 Domaine Julien Delrieu, Le Jeau, Loire

Julien Delrieus Weingut liegt in der Region Anjou. Auf den für die Region typischen dunklen Schieferböden kultiviert er hauptsächlich Chenin Blanc, Grolleau und Cabernet Franc. Julien begann mit dem Weinbau vor ein paar Jahren zusammen mit zwei Freunden. Sie produzierten unter anderem Schaumweine in der Region Vouvray. Die Wege sollten sich jedoch alsbald trennen und so fiel 2017 der Startschuss für Delrieus eigenes Weingut. Rund um den Ort Faveraye-Mâchelles bewirtschaftet er seither rund 3,5 ha Weingärten. Julien besitzt ausschließlich alte Reben. Mit viel Handarbeit und naturnah. Seine Erträge sind gering und dementsprechende dicht und feingliedrig zeigen sich seine Weine. Delrieu verzichtet im Keller auf den Einsatz von Reinzuchthefen und Filtration, gleichzeitig kommen - wenn überhaupt - nur äußerst geringe Mengen an SO2 zum Einsatz."Le Jeau" ist eine Cuvée aus 50% Cabernet Franc und 50% Grolleau.

2019 Domaine Buronfosse, Savagnin Monceau, Jura

Im Jahr 2000 starteten Jean-Pascal und Peggy Buronfosse ihr eigenes Weingut im abgelegenen Örtchen La Combe im südlichen Jura. Mit ihrem zweiten Jahrgang beschlossen sie und Jean-Pascal komplett auf chemische und synthetische Hilfsmittel zu verzichten und sämtliche ihrer Trauben von Hand zu ernten. 2007 fassten sie zudem den Entschluss, das Weingut offiziell durch Ecocert zertifizieren zu lassen. Heute bewirtschaftet die Domaine Buronfosse rund 4 ha Rebfläche, auf denen alle fünf autochthonen Jura-Rebsorten zu finden sind. Nach der Lese werden die ganzen Weißweintrauben behutsam in einer pneumatischen Presse gepresst. Die Gärung erfolgt für alle Weine des Hauses durch natürliche Hefen. Nach der spontanen Vergärung des Mostes mit natürlichen Hefen reift dieser Wein über 10 Monate auf der Feinhefe in 228L Fässern. Keine Reinzuchthefen, keine zugesetzten Enzyme, keine Schönung. Abgefüllt ohne Filtration und ohne zugesetzten Schwefel. "Monceau" ist eine Parzelle nahe Rotalier, die mit besonders alten Savagnin-Reben bestockt ist. 

2019 Domaine Clément Baraut, Le Pirtouillet, Loire

Clément Baraut ist in Paris geboren, seine Wurzeln liegen allerdings im Burgund. Die Ausbildung zum Winzer absolvierte er im Bordelais. 1989 kam er schließlich in die Region Anjou, wo er sich als Winzer niederließ. Zuvor arbeitete Baraut in einem örtlichen Labor und erforschte die Bodenzusammensetzungen der verschiedenen Terroirs der Region. In dieser Zeit sammelte er viele Erfahrungen, die es ihm ermöglichten, die perfekten Terroirs für seine eigenen Weine zu finden. Die Zusammensetzung der Böden, die darin enthaltenen Mineralstoffe und darin lebenden Mikroorganismen sind laut Baraut entscheidende Qualitätsfaktoren für die Erzeugung von Wein. Baraut bewirtschaftet seine Weingärten streng biodynamisch. "Le Pitrouillet" ist Cléments Cuvée von seinen jüngeren Chenin Blanc-Reben rund um Savennières.

2019 Cidrerie du Vulcain, Turgowy, Fribourg 

Im Schweizer Jura, nahe dem Lac de Neuchatel liegen die beindruckend hochgewachsenen Obstbäume der Cidrerie du Vulcain. Aus alten, lokalen Sorten von unbehandelten Apfel-, Birnen- und Quittenbäumen keltert Jaques Perritaz seit 2006 seine mittlerweile weltweit begehrten, außergewöhnlichen Cidre. Das terroir fribourgeois ist eine schützenswerte Kulturlandschaft mit kühlem Klima und unterschiedlichsten Bodenformationen. Beste Voraussetzungen für eine nuancenreiche Aromenentwicklung der hier wachsenden Früchte. Diese werden pur und unverfälscht verarbeitet, mit den natürlichen Hefen vergoren und nur sehr gering, manchmal gar nicht geschwefelt. Zur Zeit der Ernte werden die Pflücker häufig vom Vulcain (dt. Admiral) genannten Schmetterling umschwirrt, der sich an den zu Boden gefallenen Früchten labt und der Cidrerie ihren Namen gibt Bei "Turgowy" handelt es sich um einen hocharomatischen Cidre demi-sec aus dem Thurgauer Weinapfel. 

 

Das "Nouveau Novembre"-Paket umfasst jeweils eine Flasche der sechs oben genannten Weine. Der Paketpreis beträgt 120€ (inkl. 16% MwSt.). Die Lieferung erfolgt deutschlandweit frei Haus. 

Für die Bestellung einfach eine Email an uns senden!