Coolclimate Az. Agr. Lamoresca

Azienda Agricola Lamoresca

San Michele di Ganzaria liegt in der sizilianischen Region Gigliotto, im Herzen der italienischen Mittelmeerinsel. Hier finden sich viele landwirtschaftliche Betriebe, die sich unter anderem auf die Produktion von Olivenöl spezialisiert haben. Insbesondere die lokale Sorte „Moresca“ hat es vielen Olivenfreunden weltweit angetan. Nachdem Filippo Rizzo im Jahre 2000 in der Gegend ein Grundstück mit 46 uralten Bäumen dieser Sorte erstehen konnte, war die Namensfindung für seine Azienda Agricola ein Leichtes.

In den Folgejahren weitete Rizzo seinen Mischbetrieb auf eine Fläche von heute insgesamt 10 ha aus. Neben Olivenöl produziert Rizzo einige der besten Weine Siziliens.

Auf über 400 m liegen die Weinberge von Lamoresca. Die überwiegend lokalen Rebsorten wie Frappato, Nero d’Avola, Grenache Noir, Nerello Mascalese und Vermentino gedeihen prächtig in den von Lehm durchsetzten Sandsteinböden.

Von Beginn an wählte Rizzo eine möglichst naturnahe Wirtschaftsweise. Der gesamte Betrieb ist folgerichtig durch Q Certificazioni biologisch zertifizert. Insbesondere bei der Bearbeitung der Böden wird behutsam und mit viel Aufwand vorgegangen. Der Bodenbewuchs besteht ausschließlich aus lokalen Gräsern und Wildkräutern. Regelmäßig werden die oberen Schichten der Weinbergsböden mechanisch umgeschichtet. Gegen drohende Pilzkrankheiten setzt Rizzo im äußersten Notfall Kupfersulfit ein. Durch das milde mediterrane Klima kommt er allerdings glücklicherweise nicht häufig in diese Situation.

Die Trauben werden bei Lamoresca bei perfekter Reife manuell gelesen. Unmittelbar nach der Ankunft auf dem Weingut werden die Trauben zunächst schonend entrappt und nach dem Pressen in offenen Gebinden ohne Temperaturkontrolle spontan vergoren. Die Rotweine verbleiben bis zu vier Wochen in Maischekontakt, bevor sie für maximal 12 Monate in Betontanks ausgebaut werden. Der einzige Weißwein des Weinguts wird nach einer kurzen Maischestandzeit ebenfalls in offenen Gebinden und ohne Temperaturkontrolle vergoren, anschließend jedoch in großen alten Holzfässern ausgebaut.